| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
Hajal_Header
| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
Hajal_Header

Entdeckungstour zum Ajal-See

Eine einfache Wanderung, die auch mit dem Trekking-Kinderwagen bewältigt werden kann, führt zur Schutzhütte Rifugio Lago d'Ajal, einem kleinen Juwel inmitten eines Naturparadieses, das sich im Wasser des gleichnamigen Sees spiegelt.

Im Naturschutzgebiet der Regole d'Ampezzo gelegen, ist diese Hütte nach einer radikalen, dem Umfeld optimal angepassten Renovierung ein unumgängliches Ziel für all jene, die die Wunderwelt Cortina Delicious kennenlernen möchten.

Der Rückweg erfolgt auf dem Hinweg. Zuvor ist ein Besuch der Almhütte Rifugio Malga Peziè de Parù ein Muss. Sie liegt malerisch auf einer großen Hochgebirgsweide neben einem kleinen Bach, wo Kinder gefahrlos an einem märchenhaften Ort spielen können.

Empfohlener Zeitraum: ganzjährig und aufgrund der Farbenpracht der Wälder besonders vom Frühsommer bis zum Herbst

ACHTEN SIE BITTE auf die Biker, denen Sie entlang der Strecke begegnen könnten.

 

NEU: DELICIOUS APP

Tipps, Dienstleitungen, Veranstaltungen für Ihren Urlaub

Entdecken Sie ihre Zweckdienlichkeit

TIPP

Empfohlene Ausrüstung
Trekkingschuhe - Rucksack - Wasser und Snacks, wobei sich entlang der Strecke die Schutzhütten Rifugio Peziè de Parù und Rifugio Lago d’Ajal für eine Einkehr anbieten, - Wechselkleidung - Regenjacke und Erste-Hilfe-Kit.

Wer Trekking-Kinderwagen und Kindertragen mieten möchte, kann sich an den Verleih Sport Rental Pocol wenden, der sich im Gebäude des Hotels Villa Argentina in Pocol, direkt an der Straße zum Ausgangspunkt der Wanderung befindet.


TECHNISCHE DATEN
Start: beim kostenlosen Parkplatz in der Nähe der Almhütte Rifugio Malga Peziè de Parù
Zeitbedarf: 45 minuti circa andata - 45 minuti circa ritorno
Wegnummer: Cai n. 406, 431
Höhenunterschied insgesamt: 105 m in discesa, 50 m salita
Starthöhe: 1517
Zielhöhe: 1412
Aufstieg:

Man parkt in der Nähe der Bergalm Rifugio Peziè de Parù (ca. 1 km von dem Ortsteil Pocol auf der Straße in Richtung Giau-Pass), neben der Wanderwegbeschilderung, und nimmt hier den Wanderweg Nr. 434. Nach Überquerung der Brücke über den Rio de Costeana biegt man links ab (Wegweiser Nr. 431) und wandert zunächst am Wildbach entlang. An der nächsten Wegkreuzung angekommen, geht es geradeaus auf dem Weg Nr. 431 weiter. Nach einem Streckenabschnitt durch einen Nadel- und Buchenwald, mit Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren am Wegesrand, an der frischen Luft abseits der belebten Straßen, erreicht man eine Lichtung, auf der die unbewirtschaftete Hütte "Cason del Macaròn“ mit ihrem schönen Holzbrunnen mit klarem Wasser steht. In diesem Gebiet leben viele Rehe, mit etwas Glück können sie gesichtet werden. Von dieser Hütte aus führt ein Weg bergab bis zu einer Schranke und biegt unmittelbar danach, in Übereinstimmung mit einer Senke, nach rechts ab. Daraufhin erreicht man nach einem sehr kurzen Anstieg den Ajal-See, wo die kleine entzückende Schutzhütte steht.


Entlang des Weges