| IT | EN |
| IT | EN |
logo Delicious Cortina
Lagazuoi_StefanoZardini
©Stefano Zardini
| IT | EN |
| IT | EN |
logo Delicious Cortina
Lagazuoi_StefanoZardini
©Stefano Zardini

Natur

Die Region Cortina delicious ist eine große Naturoase und bildet das Eingangstor zum Dolomitenpark von Ampezzo und dem Naturpark von Sennes und Fanes.

Ein idealer Lebensraum für Steinböcke und Gämse, Murmeltiere, Hasen, Rebhühnern und schließlich den Adlern, die hier jagen und ihre Nester bauen. Weiter unten im Tal leben Hühner und Tannenhäher.

Nicht zu überhören sind die unverwechselbaren spitzen Pfiffe der sympathischen Murmeltiere, die wie Wächter Ihr Kommen verkünden.

Und nicht zu vergessen die spektakuläre rosa Blüte der "eisernen Rhododendren" im Juni.

Aus den Wäldern des Talbodens wagen sich die Rehe und Hirsche bis zu den Grenzen der Hochwiesen empor.

Es schimmern von Felsen eingefasste Seen eiszeitlichen Ursprungs.

Jahrhunderte alte knorrige und verästelte Arven lassen diese Landschaft als etwas Einzigartiges erscheinen, teilweise bilden sie wahre Kunstwerke.

Blumen und Tiere

In der Region um Cortina Deliciousi sind die unterschiedlichsten Landschaften zu finden: angefangen bei den subalpinen Wäldern der Koniferen bis zu den felsigen Gebirgskämmen der Höhen.

Je nach Lebensraum können Sie typische Tier- und Pflanzenarten dieser Berge entdecken.

Geht man entlang der Wege, erstaunt die Vielzahl der Blumen in tausenden von Farben, die teilweise unter extremen Bedingungen wachsen.

Wald der roten Tanne
Zone: Nordseite der 5 Torri (Ortschaft Bai de Dones), Ostseite des Pore Berges (Ortschaft Andraz).
Flora: Schwalbenwurz Enzian, gefleckte Orchidee.
Fauna: Rehe, Mader, Auerhahn, großer Buntspecht, Zwergkauz.

fiori_lagazuoi_5_torri
Photo by Stefano Zardini
DSC_8211-Edit
©Stefano Zardini

Lärchen und Arven
Zone: Nordseite der 5 Torri (höherer Teil), die Umgebung von Malga Giau und Albergo Sasso di Stria.
Flora: Alpenwaldrebe, rostrote Alpenrose, Türkenbund.
Fauna: Tannenhäher, Huhn, Rotkopfkauz, Dreizehenspecht..

Kiefern, Erlen und Rhododendren
Zone: Ostseite des Nuvolau (Latschen/mughi), am Pore und Col di Lana (Erlen und Rhododendren), Lagazuoi, Gipfel des Falzarego (Südseite).
Flora: Zwergrhododendron, behaarte Alpenrose, Eisenhut, Rundblättriges Wintergrün.
Fauna: Amsel, Gämse, graue Tannenmeise.

Bergwiesen
1. Wiesen in fortlaufenden Schollen
Zone: 5 Torri, Falzarego, Passo Giau, Col di Lana – Monte Pore, Valparola.
Flora: Arnika, gepunkteter Enzian, gelbe Anemone, Bränderli (Bergorchidee).
Fauna: Murmeltier, Gämse.
2. Wiesen in begrenzten Schollen
Zone: Alpen von Lagazuoi, Col die Bos, Nuvolau, Sasso di Stria.
Flora: Pelzanemone, Zwergprimel, Alpenaster, Alpennelke, Silberwurz.
Fauna: Hase, Hermelin, Schneehuhn.

Vegetation auf der Hochebene
Zone: Nuvolau (Gipfel), Kleiner Lagazuoi, Falzarego Gipfel, Averau, Großer Lagazuoi.
Flora: Glockenblume, Felsenrapunzel, Felsenblümchen der Dolomiten, Felsenaurikel, Mannsschild.
Fauna: Adler, Rabe, Specht, Feldmaus.

Die Fossilien

Es scheint unglaublich zu sein, aber wenn man entlang der Wege der Region Cortina Delicious wandert, ist es durchaus möglich Fossilien von Schwämmen, Schnecken, Mollusken, Gastropoden, Algen und dergleichen mehr zu finden… und dies in einer Höhe von über 2106 Metern.

Nicht außergewöhnlich, berücksichtigt man, dass die Geschichte der Berge des Gebiets Lagazuoi 5 Torri vor gut 229 Millionen Jahren im Meer begann!

In Folge einer Serie  günstiger Umstände bildeten sich langsam in der Luft tropische Meeresbedingungen und so begannen sich die typische Flora und Fauna dieser Landschaft zu entwickeln.

Überlebt haben die in dieser Bergregion vorherrschenden Fossilien, Zeugnisse früheren Lebens zu Wasser und auf dem Lande.

Es gibt wohl nichts Spannenderes als sich auf der so genannten San Cassiano Schicht auf die Suche nach jenen Organismen zu begeben, welche sich in jener lang vergangenen Zeit gebildet haben und hier zu finden sind.