| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
seggiovia5Torri_www.bandion
©www.bandion.it
| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
seggiovia5Torri_www.bandion
©www.bandion.it

Drei-Hütten-Rundwanderung

Diese Rundwanderung führt in wenigen Stunden durch das 5 Torri-Freilichtmuseum des Ersten Weltkriegs, zu einer Einkehr in die Schutzhütte Scoiattoli, von deren Panoramaterrasse man Cortinas schönste Berge bewundern kann, und zur Cinque Torri-Hütte. Die Tour endet am See Bai de Dones, einer der 5 wunderschönen, sagenumwobenen Seen des Gebiets Cortina Delicious. Diese einfache, lehrreiche und landschaftlich reizvolle Wanderung ist für Kinder ideal.
Man startet bei der Hütte Baita Bai de Dones, in 1.889 m Höhe, nimmt hier den Hauben-Sessellift 5 Torri und erreicht in wenigen Minuten die 2.255 m hoch gelegene Scoiattoli-Hütte, eine herrliche Panoramaterrasse mit Blick auf die 5 Torri, Cortinas beliebtester Naturklettergarten. Hier sollte man sich die Schokoladensalami mit Vanillecreme und dem Scoiattoli-Baiser nicht entgehen lassen.
Von der Scoiattoli-Hütte aus in Richtung der 5 Torri folgt man den Wegweisern zum Freilichtmuseum und erreicht es in wenigen Minuten. Die etwa eineinhalbstündige Wanderung führt an  Informationstafeln und musealen Einrichtungen vorbei, durch Schützengräben und restaurierte Laufgräben des Ersten Weltkriegs hindurch: Eine Reise durch die Geschichte, die das Leben der Soldaten während des in Cortina ausgetragenen Hochgebirgskrieges veranschaulicht.
Nach dem Museumsbesuch auf der Ostseite der 5 Torri angelangt, folgt man der Beschilderung und erreicht in wenigen Minuten die Hütte Cinque Torri in 2.137 Höhe. Dieses wegen seiner ausgezeichneten Küche beliebte Rifugio ist eine der historischen Schutzhütten von Cortina. Im Oktober 1904 eingeweiht, ist sie seitdem ein beliebtes Ziel für Generationen von Bergsteigern aus aller Welt. Den Hüttenwirten ist es gelungen eine Atmosphäre zu bewahren, als ob hier die Zeit stehen geblieben wäre.
Nach der Einkehr in der Cinque Torri-Hütte folgt man zuerst dem Karrenweg und dann dem Wanderweg, der in den Wald  bis zum See Bai de Dones führt (ca. 1 Stunde). Dieses faszinierende Hochgewässer, in dem sich die Tofana di Rozes spiegelt, ist mit alten Legenden verbunden, die besagen, dass in diesem See einst die „Anguane“ lebten, Fabelwesen, die magische Kräfte besaßen.
Auf dem gleichen Wanderweg erreicht man in 5 Minuten die Hütte Baita Bai de Dones, Start der Rundwanderung. Die hausgemachten Torten dieser Hütte sollte man sich nicht entgehen lassen, denn sie sind ausgezeichnet. Über der Eingangstür thront die Abbildung einer „Anguana“, die die Besucher zu begrüßen scheint.


Für die Beschreibung dieser Wanderung bedanken wir uns bei unseren Bergführern:

Gruppo Guide Alpine Cortina
info@guidecortina.com - www.guidecortina.com
+39 0436 868505
Corso Italia 69/a – “Ciasa de ra Regoles”
32043 Cortina d’Ampezzo (BL) – Italien

 

NEU: DELICIOUS APP

Tipps, Dienstleitungen, Veranstaltungen für Ihren Urlaub

Entdecken Sie ihre Zweckdienlichkeit

TIPP

Dieser Wanderweg ist einfach und man kann ihn auch in umgekehrter Richtung gehen.

Die Hütte Baita Bai de Dones, Ausgangspunkt der Rundtour, erreicht man über die Große Dolomitenstraße (SS 48) von Cortina in Richtung Falzaregopass bis zum Hinweisschild “5 Torri“ nach ca. 20-25 Minuten. Hier biegt man links auf den großen, kostenlosen und unbewachten Parkplatz an der Talstation des 5 Torri-Sessellifts ab.

Wer den Start der Wanderung mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichen möchten, kann mit den vom Busbahnhof in Cortina abfahrenden Linienbussen Dolomiti Bus und Cortina Express den Falzaregopass erreichen. Direkt am Eingang zum Parkplatz Bai de Dones gibt es eine Bedarfshaltestelle.
Informationen zu den Fahrplänen erteilt:

Servizi Ampezzo
Via G. Marconi n° 5 (am Busbahnhof) –  Cortina d’Ampezzo
Tel. + 39 0436 867921
biglietteria@serviziampezzo.it


Empfohlene Ausrüstung:


TECHNISCHE DATEN
Schwierigkeitsgrad: Einfach
Start: Restaurant Baita Bai De Dones
Ziel: Restaurant Baita Bai De Dones
Zeitbedarf: circa 2 ore/hrs./Std. senza soste
Höhenunterschied insgesamt: 67 m
Starthöhe: 1.889 m.
Zielhöhe: 1.889 m.
Höhe max: 2.255 m.
Empfohlene Zeitspanne: von Juni bis Oktober; die Öffnungsdaten von Bergbahnen und Hütten beachten
File GPX: Download GPX
Entlang des Weges