| IT | | EN |
               | IT | | EN |
logo Delicious Cortina
lagofedera
©www.bandion.it
               | IT | | EN |
               | IT | | EN |
logo Delicious Cortina
lagofedera
©www.bandion.it

Entdeckungstour zum Federa-See

Eine nur zweistündige leichte Wanderung von den Blumenwiesen in Peziè de Parù aus, um ein kleines Paradies zu entdecken: den Federa-See, der sicherlich einer der schönsten Orte von Cortina d'Ampezzo ist.

Dieses bezaubernde Hochgewässer liegt zwischen den imposanten Bergmassiven Croda da Lago, Cristallo, Antelao, Sorapiss und del Becco di Mezzodì. Der Name Fédera leitet sich von „Féda“ (das Schaf) ab und bezieht sich auf eine alte Weide, die sich in etwa einer halben Stunde Entfernung in Richtung Cortina erstreckt.

Weichtiere und Bergmolche bevölkern diesen See, der Dank unterirdischer Quellen einen immer konstanten Wasserstand hat. Direkt am See befindet sich eine Hütte, das Rifugio Croda da Lago: Eine gemütliche Einkehr, in der man die Gerichte der ampezzaner und ladinischen Tradition genießen kann. Das auf Kohl angerichtete Knödeltris ist ausgezeichnet, der Strudel und die köstlichen hausgemachte Kuchen, wie z.B. der Ricotta-Kuchen des Hauses, sind eine Gaumenfreude.
Und als Verdauungsschnaps bietet sich hier eine reiche Auswahl an: 56 aromatisierte Grappas!

Ein Erlebnis, das man sich nicht entgegen  lassen sollte ist das Finnische Saunafass: Direkt am See gelegen und umweltbewusst mit Nadelholz beheizt, bietet es einen ganz besonderen Moment der Entspannung.

 

NEU: DELICIOUS APP

Tipps, Dienstleitungen, Veranstaltungen für Ihren Urlaub

Entdecken Sie ihre Zweckdienlichkeit

TIPP

Start und Ziel ist die Berghütte Malga Peziè de Parù, wo Sie sich am Ende der Wanderung ausruhen und auch zu Abend essen können. Inmitten einer Alm gelegen, kann dieses Rifugio eine große Terrasse und eine schöne, gepflegte Wiese mit Liegestühlen vorweisen, auf der sich die Gäste sonnen können. Die Küche bietet traditionelle Gerichte wie Casunziei, Knödel und Haxe an. Die Ingwer-, Kreuzkümmel-, Heidelbeer- und Bergkräutergrappas dieser Hütte sind sehr beliebt.
 

Empfohlene Ausrüstung:

    • Trekkingschuhe
    • Rucksack
    • Wasser und Proviant, wobei es entlang der Strecke Einkehrmöglichkeiten gibt: die Hütten Malga Peziè de Parù und Croda da Lago
    • Kleidung zum Wechseln
    • Regenjacke
    • Erste-Hilfe-Kit


TECHNISCHE DATEN
Schwierigkeitsgrad: einfach
Start: Brücke Peziè de Parù neben dem Rifugio Malga Peziè de Parù mit Parkplatz
Ziel: Croda da Lago-Hütte und Federa-See
Zeitbedarf: ca. 4 ore/hrs./Std. a/r
Wegnummer: Cai 434
Höhenunterschied insgesamt: 540
Starthöhe: 1506 m.
Zielhöhe: 2046 m.
Höhe min: 1506 m.
Höhe max: 2046 m.
Aufstieg:

Start bei der Berghütte Malga Peziè de Parù , wo man links am Straßenrand in einem der ausgewiesenen Bereiche parken kann. Hier schlägt man den Saumpfad (CAI 434) ein, der gleich nach Überquerung des Bachs Rio Costeana in den Wald hinaufführt und zum Cason de Formin (1885 m) führt; der Saumpfad verläuft erst Richtung Süden, dann nach links, wo er im Zickzack den steilen Waldhang hinaufführt. Nach einer etwa anderthalbstündigen Wanderung erreicht man einen Wall mit Blick über die ganze Ampezzaner Talmulde und auf die Berge rundum: vom Dreigestirn der Tofane, dem  Pomagagnon, dem Cristallo, dem Faloria und dem Sorapis bis hin zum Antelao. Von hier führt der Weg leicht bergab zum Federa-See, den man in etwa einer halben Stunde erreicht.


Rückweg:

Abstieg auf dem Hinweg. Der Abstieg ist steil, deshalb ist bei Nässe wegen Rutschgefahr Vorsicht geboten.


Empfohlene Zeitspanne: das ganze Jahr über, besonders vom Sommeranfang bis zum Herbst, wegen der Farben des Waldes
File GPX: Download GPX
Entlang des Weges