| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
Lago-di-Limides_www.bandion
©www.bandion.it
| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
Lago-di-Limides_www.bandion
©www.bandion.it

Der Limides-See

Eine einfache, auch für Kinder bestens geeignete Wanderung, die in Kürze zum klaren, reinen Bergsee Limides führt.

Die unbestrittene Schönheit des Ortes zieht zahlreiche Fotografen an, die sie von morgens bis abends einfangen: Im Laufe der Stunden ändern sich die Farben und somit die Atmosphäre, die schillernde Magie des Ortes bleibt jedoch zu jeder Tageszeit erhalten.

Dieser kleine Hochgebirgssee liegt in einem langgestreckten Becken südöstlich vom Falzarego-Pass,  nördlich des Berges Croda Negra, wo roter Lehm die Dolomitschichten wasserundurchlässig macht.

Als Gletscherrandsee entstanden, wird er nun von Regenwasser und  Schneeschmelzwasser gespeist; er hat einen kleinen Abfluss, der nur dann Wasser ableitet, wenn der Wasserspiegel die Höhe der Überlaufschwelle erreicht.

In den letzten Jahren fließt nur wenige Tage im Jahr Wasser ab und der See trocknet im Spätsommer immer öfter aus.

Deshalb ist Juni der beste Monat für eine Wanderung zu diesem Hochgebirgssee.

Start in Col Gallina auf dem Wanderweg Nr. 419 in Richtung Averau-Scharte.

Der Weg führt bergauf durch einem schönen Lärchen- und Zirbelkieferwald in weniger als einer Stunde erreicht man den reizenden Limides-See, in dem sich auf faszinierende Weise die Berge Averau, Hexenstein, Lagazuoi und Tofana di Rozes spiegeln.

 

NEU: DELICIOUS APP

Tipps, Dienstleitungen, Veranstaltungen für Ihren Urlaub

Entdecken Sie ihre Zweckdienlichkeit

TECHNISCHE DATEN
Schwierigkeitsgrad: einfach
Start: Col Gallina-Hütte
Ziel: Col Gallina-Hütte
Zeitbedarf: 2 ore/hrs./Std.
Wegnummer: Cai 419
Höhenunterschied insgesamt: 127 m.
Höhe min: 2.050 m.
Höhe max: 2.174 m.
Erforderliche Ausrüstung: Bergschuhe und Hochgebirgs-Kleidung
Empfohlene Zeitspanne: Der See trocknet am Ende des Sommers aus, daher ist Juni die beste Zeit für diese Tour
File GPX: Download GPX
Entlang des Weges