| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
musei-lagazuoi-5-Torri
www.bandion.it
| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
musei-lagazuoi-5-Torri
www.bandion.it

Die Freilichtmuseen des Ersten Weltkriegs

Wir laden Sie ein, das größte Museumsareal des Dolomitenkriegs, die Freilichtmuseen des Gebiets Cortina Delicious zu besuchen.

Auf diesen Bergen standen sich  italienische und österreichisch-ungarische Soldaten in einem  grausamen Krieg gegenüber.

Zur Erinnerung an jene tragischen Ereignisse wurde das größte Museum des Ersten Weltkriegs  realisiert, das die Freilichtmuseen des Lagazuoi, der 5 Torri, des Hexensteins und das Museum der Festung Tre Sassi umfasst.

Das Museumsareal erstreckt sich über einen Radius von 5 km und vermittelt die verschiedenen Aspekte des Ersten Weltkriegs im Hochgebirge auf einer der spannendsten Wanderungen der Dolomiten.

Geführte Besichtigungen Mit den Bergführern

  • Guide Alpine Cortina - +39 0436 868505
  • Badia  (Abtei) - +39 0471 847037
  • Arabba  - +39 333 2261421

Im August: Führung mit einem Historiker durch das  Freilichtmuseum 5 Torri bei Sonnenuntergang, gefolgt von einem  Abendessen in einer Berghütte. Infos per e-Mail unter folgender Adresse: deliciouscortina@dolomiti.org

Besuch des Freilichtmuseums des Ersten Weltkriegs auf dem Lagazuoi mit einem historischen Darsteller in originalgetreuer Uniform eines Tiroler Kaiserjägers des III Regiments mit kompletter Ausstattung. Keine Reservierung erforderlich, freiwillige Spenden sind willkommen.  

Besuch der Edelweiss-Stellungen und des Bollwerks Cima Gallina mit historischen Darstellern in Original-Uniformen. Infos: (+39) 377 2802867 - 339 4425105 - 348 2319299.

Allgemeine Informationen

 

  • Jahreszeit
    Die beste Zeitspanne für die Besichtigung der Museen ist von Mai bis Oktober. Im Winter kann man die Kriegsstellungen und die Austragungsorte des Dolomitenkriegs auf der Gebirgsjäger-Skitour und bei einer Schneeschuhwanderung auf den Spuren des Ersten Weltkriegs  besichtigen.
     
  • Streckenführungen und Ausrüstung
    Das gesamte Museumsareal ist mit Wanderwegen durchzogen.
    Fast alle Stollen und Gräben wurden dank der Arbeit unzähliger Freiwilliger gesäubert und restauriert. In den Stollen sind die steilen Abschnitte durch die Wiederherstellung der Stufen und die  Anbringung eines Stahlseils leicht begehbar gemacht worden. Es stehen verschiedene Besichtigungsstrecken zur Auswahl, einige eher lang und anspruchsvoll, andere leicht und kurz. Bei allen handelt es sich um Bergwege, deshalb müssen die Besucher Wanderschuhe und angemessene Kleidung tragen.
    Für die Besichtigung der Stollen des Lagazuoi sind Stirnlampe und Helm erforderlich. Diese kann man vor Ort ausleihen.
     
  • Wanderkarte der Freilichtmuseen des Ersten Weltkriegs
     
  • Publikationen und Videos
    Bücher und Führer können bei den Info-Points der Museen und Bergbahnen erworben werden:
    - Veröffentlichungen über den Lagazuoi und den Hexenstein auf der Website lagazuoi.it 
    - Im Buchladen der Hütte Bai de Dones an der Talstation des Sessellifts 5 Torri