| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
RifugioNuvolau
©Giacomo Pompanin
| IT | | EN |
| IT | | EN |
logo Delicious Cortina
RifugioNuvolau
©Giacomo Pompanin

Baita Bai De Dones - Rifugi Scoiattoli, Nuvolau, Averau, Lagazuoi, Col Gallina – Bai De Dones

Eine mittelschwere Ringwanderung durch das Gebiet Cortina Delicious, mit seinen abwechslungsreichen Panoramablicken, die sich je nach Perspektive ändern.

Ein besonders für Liebhaber der guten Küche verlockende Wanderung: Entlang der Strecke kann man in zahlreichen Rifugios die Gerichte der Organisatoren des Berglaufs Delicious Trail Dolomiti geniessen, ein Berglaufrennen, das die gastronomischen, naturalistischen und historischen Aspekte dieser Region zur Geltung bringt.  

Die Wanderung beginnt vor der Hütte Baita Bai de Dones, in 1889 m Höhe. Mit dem Haubensessellift 5 Torri erreicht man in wenigen Minuten die Hütte Rifugio Scoiattoli in 2245 m Höhe: eine fantastische Panoramaterrasse mit Blick auf die 5 Torri, die ein Kletterparadies sind.
Dann folgt man dem Wanderweg CAI 439, der gleich rechts an der Bergstation des Sessellifts beginnt und in Richtung Rifugio Nuvolau führt.

Zuerst führt der Weg über grüne Wiesen bergan, sobald man die Untergrenze des Berges Nuvolau erreicht, geht es auf Felsenwegen weiter.

In diesem zweiten Abschnitt kann man vielen Pfaden folgen: am besten schaut man hier nach vorn und wählt den Pfad, der einem am meisten zusagt.
Nach 1,8 km mit 270 m positivem Höhenunterschied erreicht man in 1 Stunde und 10 Minuten die Terrasse des Rifugio Nuvolao (2575 m). Von dort aus kann man die bekanntesten Gipfel der Dolomiten bewundern: Marmolata, Palagruppe,  Agner, Civetta, Pelmo,  Antelao, Sorapis, Cristallo,  Tofane, Lagazuoi.

Unten sieht man die Berge Monte Pore und Cernera, die aus vulkanischem Sedimentgestein bestehen, sowie den Giau-Pass, der bei Radsportbegeisterten sehr beliebt
ist.
Eine Kuriosität: Die 1883 vom Deutschen und Österreichischen Alpenverein   erbaute Hütte Nuvolao (Sachsendankhütte) ist die älteste Schutzhütte der  Dolomiten.

Weiter geht es auf demselben Weg bis zum Wegweiser zum Rifugio Averau in 2415 m Höhe. Daraufhin wandert man auf dem Weg Nr. 441 bis zur Scharte Forcella Averau in 2435 m Höhe.
Von der Hütte Rifugio Nuvolau bis hierher sind es 1,4 km, 120 m Höhenmeter bergab, der Zeitbedarf beläuft sich auf 45 Minuten.
Dann folgt man dem Wegweiser CAI 419, der besonders schön ist, da er neben und durch Schluchten verläuft und so zum Limedes-See führt. Diesen Schneeschmelzsee, der laufend von Tau- und Regenwasser gespeist wird, rahmen die Berge Piccolo Lagazuoi, Croda Negra,  Averau und die Tofana di Rozes ein.

Er ist 1 Stunde, 1,4 km mit 200 Metern negativem Höhenunterschied von der Scharte Forcella Averau entfernt.
Am gegenüberliegenden Seeufer schlägt man links den Wanderweg Nr. 441 in Richtung Falzarego-Pass ein (Höhe 2100 m, Entfernung 6,2 km, Zeitbedarf 3 Stunden und 15 Minuten).

Wer möchte, kann hier die Seilbahn Lagazuoi nehmen und von der Bergstation aus die Hütte Rifugio Lagazuoi und dann, mit einem nur zehnminütigen Spaziergang, das Gipfelkreuz des Kleinen Lagazuoi in 2778 Metern Höhe erreichen.

Die Aussicht in Richtung Gadertal (Val Badia) mit der Fanes-Gruppe, den Bergen Conturines,  Heiligkreuzkofel (Sas dla Crusc), Peitlerkofel  (Sass de  Putia), Langkofel (Saslong) und dem Sella-Massiv ist unbezahlbar.
Mit der Seilbahn kehrt man zum Falzarego-Pass zurück, um die Wanderung auf dem Wanderweg Nr. 424, an der Hütte Rifugio Col Gallina vorbei, bis nach Bai de Dones fortzusetzen.

TIPP

Der Weg ist mittelschwer. Der positive Höhenunterschied wird während des ersten Streckenabschnitts in Angriff genommen. Die Route kann dank verschiedener Ausstiegspunkte abgekürzt werden. Die Strecke kann auch in umgekehrter Richtung zurückgelegt werden. Da es sich um eine ziemlich lange Wanderung handelt, sollte man sich auf jeden Fall über die Wetterlage des Tages informieren.

Empfohlene Ausrüstung

  • Trekkingschuhe
  • Rucksack
  • Wasser und Proviant, da es entlang der Strecke keine Einkehrmöglichkeiten gibt
  • Kleidung zum Wechseln
  • Regenjacke
  • Erste-Hilfe-Kit


Die Beschreibung des Klettergartens wurde uns und freundlicherweise von den Bergführern „Gruppo Guide Alpine Cortina“ zur Verfügung gestellt.
info@guidecortina.com - www.guidecortina.com
+39 0436 868505
Corso Italia 69/a – “Ciasa de ra Regoles”
32043 Cortina d’Ampezzo (BL) – Italy

Überprüfen Sie immer die Betriebszeiten der Bergbahnen.


TECHNISCHE DATEN

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Start: Baita Bai De Dones

Ziel: Baita Bai De Dones

Zeitbedarf: 4 ore/Hours/Stunden

Wegnummer: Cai 439, Cai 441, Cai 419, Cai 424

Starthöhe: 1889 slm

Zielhöhe: 1889 slm

Empfohlene Zeitspanne: Von Juni bis Oktober; Überprüfen Sie immer die Betriebszeiten der Bergbahnen.

Entlang des Weges